MS Stadt Köln


Die MS Stadt Köln hat eine aufregende und bewegte Geschichte. Vom Rat der Stadt Köln beauftragt lief sie 1938 in Mainz-Kastel bei der Schiffsbauwerft Christof Ruthof vom Stapel.

Die Wirren des Krieges überstand das Schiff fast unbeschädigt im Hafen von St. Goar. Der damalige 

Kapitän, der Erzählungen zufolge aus der Gegend stammte, soll die M/S Stadt Köln dorthin vor Anbruch des Krieges  verbracht und getarnt haben.

Nach Ende des Krieges fuhr das Schiff unter amerikanischer Flagge mit der Aufschrift US NAVY und beförderte zahlreiche wichtige Persönlichkeiten den Rhein rauf und wieder herunter, unter anderem zu den Godesberger Konferenzen.

Die M/S Stadt Köln soll dann zeitweise nach Wiesbaden verlegt worden sein.

Erst 1952 soll das Schiff durch den Französischen Hohen Kommissar der Stadt Köln zurück gegeben worden sein.

Von da an wurde die M/S Stadt Köln viele Jahrzehnte als Repräsentationsschiff für höchste Gäste und Staatsbesuche in Köln genutzt.

Es wird eine Weile dauern, bis die ganze Geschichte dieses Schiffes aufgearbeitet und niedergeschrieben ist. Auch zahlreiche kleinere Geschichten ranken sich um dieses technische Meisterwerk.


Folgt mir doch einfach.

@Alle Rechte vorbehalten.